Mittwoch, 27. Mai 2015

Christoph Marzi: Charing Cross

In London gibt es eine Straße, die gesäumt wird von Buchhandlungen und Antiquariaten. Jeder Pflasterstein haucht eine Melodie aus Reue und Vergangenheit. Dort macht Richard Crawford an einem stürmischen Wintertag eine geheimnisvolle Bekanntschaft. Bald schon ist nichts mehr so, wie es scheint. Während die Straßen Londons sich rot färben und die Vergessenes zum Leben erwacht, erfährt Richard, dass die Geschichte, die wir zu kennen glauben, nur zu oft eine kunstvolle Lüge ist. Als Richard dabei ist, viel mehr als sein Leben zu verlieren, öffnet ihm Ida die Augen. Denn alles, was geschieht, ist verknüpft mit dem rätselhaften Tod jener Frau, die einst die letzte Kaiserin von Österreich war.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Der Vincent Preis sucht Mitarbeiter

Wer dem Genre Horror und unheimliche Phantastik zugeneigt ist und den Vincent Preis tatkräftig unterstützen möchte, melde sich einfach bei V...