Sonntag, 16. Dezember 2018

Olaf Buchheim für den Buchheim Verlag und Cemtery Dance Germany

Olaf Buchheim für den Buchheim Verlag und Cemtery Dance Germany.

Der Buchheim Verlag startete 2017 und veröffentlich schön aufgemachte und limitierte Horrorromane die reich illustriert sind. Bisher sind mit Der Fährmann und Sieben Pfeffer zwei Hardcover erschienen sowie ein Taschenbuch Dunkelfall.
Bei Cemtery Dance Germany ist der erste Roman Widows Point erschienen.

Zombie Zone Germany

Zombie Zone Germany und der Verlag Amrun für bisher sechs Bücher zu Zombies in Deutschland

Verlagsinfo:
Im Jahr 2013 hatte Torsten Exter eine Vision. Die Vision eines von Zäunen und Stahlbetonmauern abgeriegelten Deutschlands. Isoliert und auf sich alleine gestellt. Bevölkert von totem Fleisch. Eine Zombie Zone Germany.
Die Bilder ließen ihn nicht los. Anfang 2014 sprach er mit dem Verleger eines neugegründeten Verlags, schilderte ihm, was er kommen sah. So überzeugend, dass seine Vision ihre gemeinsame wurde:
Sie kamen über Nacht. Erste Sichtungen und angsterfüllte Hilferufe erreichten die Öffentlichkeit am 06. Mai 2020. Sie wühlten sich aus feuchten Gräbern – kürzlich Verstorbene und von Verwesung gezeichnete Leiber. Ihr Hunger war unstillbar. Sie fielen wie Heuschreckenschwärme über Dörfer her und jeder Biss in weiches, lebendes Fleisch nährte ihre Gier und füllte die widerlichen Reihen mit weiterem jagendem Tod.
Panik, Flucht und Hysterie waren die Folge, aber es gab auch Solidarität und kleine Funken der Hoffnung.
Die Ausrufung des Notstandes im Sommer 2020 und große Bundeswehreinsätze im Inneren konnten die Ausbreitung der Untoten nicht verhindern.
Im März 2021 einigten sich die Europäische Union, NATO und Vereinten Nationen nach vergeblichen Versuchen, die Epidemie zu bekämpfen, darauf, Deutschland unter eine komplette und umfassende Quarantäne zu stellen. Nichts und niemand sollte das verseuchte Land der Toten verlassen.
Die Zombie Zone Germany wurde geboren.
Deutschland 2021.
Hohe Stahlbetonwände sichern die Grenzen zu den Nachbarländern. Jagdflieger und Kampfhubschrauber dröhnen über den Grenzstreifen. Es wird auf alles geschossen, was sich (noch) bewegt.
Die wenigen Lebenden haben sich zu Gruppen zusammengeschlossen oder agieren auf eigene, verzweifelte Faust. Durch die Städte wälzen sich untote Leiber. Großstädte wie Berlin sind wahre Zombie-Moloche. Vor der Nord- und Ostsee patrouillieren alliierte Flottenverbände der NATO, um eine Flucht der Überlebenden und ein Ausbreiten der Seuche zu verhindern.
Deutschland 2022
Die Anzahl der Lebenden ist gering. So gering wie ihre Aussicht auf Überleben. Und doch haben sich letzte Bastionen verzweifelten, menschlichen Lebens gebildet …
2017 gab es einen Wechsel, denn auch andere glaubten an die Vision Torsten Exters. Piper Marou führt seither das Regiment über die Zombie Zone Germany. Und sie ist ständig auf der Suche nach weiteren Geschichten …


Donnerstag, 6. Dezember 2018

Teamverstärkung gesucht!

Nachdem es dieses Jahr einen Umbruch beim Vincent Preis gegeben hat und die bisherigen Organisatoren zurückgetreten sind, ist unser Ziel, den Vincent Preis zukunftssicher zu machen. Wer also den Vincent Preis durch seine Mitarbeit unterstützen mag, möge sich bitte mit uns in Verbindung setzen.

Freitag, 30. November 2018

Frank Duwald und das Literaturblog dandelion

Frank Duwald und das Literaturblog dandelion ist eine Rezensionsseite für wenig bekannter Werke der Phantastik, die sich durch besondere Allegorik und psychologische Tiefe auszeichnen. Die besprochenen Werke reichen von Théophile Gautier Die liebende Untote (1936) bis zu Julia A. Jorges Symbiose (2018)

Die Idee hinter dandelion ist, Titel abseits des gewöhnlichen Literatur-Kanons zu besprechen und so im Laufe der Zeit eine Art geheime, alternative Literatur-Historie zu erschaffen – bestehend aus Romanen, Novellen und Kurzgeschichten, die wenig bekannt sind, einfach übersehen wurden, vielleicht weil die entsprechende Lobby fehlte, es qualitativ aber mit ihren berühmten Zeitgenossen aufnehmen können und ihnen, was innovative und ungewöhnliche Ideen anbelangt, möglicherweise voraus sind.

Freitag, 23. November 2018

Golkonda Verlag

Seit 2010 veröffentlicht der Golkonda Verlag literarisch anspruchsvolle Phantastik, Blüten der Genre-Literatur, Sachbücher zur Science Fiction und Klassiker.
Im Programm finden sich auch verschiedene Perlen des Genres Horror und unheimliche Phantastik, hier ein paar Beispiele:

Hallucigenia von Laird Barron war die erste Veröffentlichung des amerikanischen Horrorautors im deutschen Sprachraum
Die Neuübersetzung von Psycho, dem Klassiker von Robert Bloch, berühmt durch die Verfilmung von Alfred Hitchcock.
Der Fall Dexter Ward von Howard P. Lovecraft in einer Neuübersetzung.
Mörderische Renovierung von Edgar Cantero.
Die Storysammlung Maskenhandlungen des zu früh verstorbenen Horrorautoren Malte S. Sembten.

Dienstag, 20. November 2018

Die Nominierungsrunde des Vincent Preis 2018

Die Wahl des Vincent Preis 2018 ist gestartet. Ziel ist es die Horrorgemeinde zu aktivieren, um in den diversen Kategorien die "Besten" zu küren. Vorbild ist da ein wenig der Hugo Award, bei dem ein Fachpublikum aus Autoren, Graphikern,Verlegern, Journalisten und Lesern abstimmt und dabei die herausragenden Werke des Jahrgangs auszeichnet.
Da bei vielen Massenvotings nicht immer klar ist, ob abstimmende Personen existieren oder das jeweilige Werk überhaupt näher kennen, wird wieder wie in der Anfangszeit des Vincent Preis der Schwerpunkt der Abstimmung ins Horror-Forum gelegt, die Regeln des VP finden sich hier:
Regeln des Vincent Preis
Stimmen, die nicht den Regeln entsprechen, werden konsequent nicht berücksichtigt.

Fehlende Werke einfach nennen, die werden nach Prüfung der Liste zugefügt.


Es wird sich vorbehalten, in Kategorien, in denen zu wenig Stimmen abgegeben werden, die Kategorie für die Endrunde auszuschließen bzw. die Nominierungslisten entsprechend zu kürzen.
In jeder Kategorie können drei Stimmen abgegeben werden, bei den Kurzgeschichten sind sogar 5 Stimmen möglich. Es dürfen natürlich auch weniger Stimmen abgegeben werden und es besteht auch keinerlei Pflicht, in jeder Kategorie abzustimmen.

Die Nominierungsrunde läuft bis zum 28. Februar 2019!

Hier die Kategorien des Vincent Preis 2018 (Bei den Kategorien sind Links hinterlegt, die zur bisherigen Auflistung führen):

1.Platz= 3 Punkte

2.Platz= 2 Punkte

3.Platz= 1 Punkt


1.Platz= 3 Punkte

2.Platz= 2 Punkte

3.Platz= 1 Punkt


1.Platz= 5 Punkte
2.Platz= 4 Punkte
3.Platz= 3 Punkte
4.Platz= 2 Punkte
5.Platz= 1 Punkte


1.Platz= 3 Punkte

2.Platz= 2 Punkte

3.Platz= 1 Punkt


1.Platz= 3 Punkte

2.Platz= 2 Punkte

3.Platz= 1 Punkt


1.Platz= 3 Punkte

2.Platz= 2 Punkte

3.Platz= 1 Punkt


1.Platz= 3 Punkte

2.Platz= 2 Punkte

3.Platz= 1 Punkt

Professor Zamorra

Professor Zamorra ist eine Heftromanserie aus dem Hause Bastei. Sie startete am 2. Juni 1974 und geht auf eine Idee von John Sinclair Autor Jason Dark zurück, der allerdings mit Band 3 nur ein Heft geschrieben hat. Hauptpseudonym war Robert Lamont, unter dessen Name Romane verschiedener Autoren erschienen (Wikipedia)
Lange Jahre Hauptautor der Serie war Werner Kurt Giesa, der mit Band 111 seinen Einstand gab und vermehrt ab Band 150 Romane beisteuerte. In den 200ern schrieben vornehmlich Giesa und Rolf Michael sowie Manfred Weinland die Romane. Von Band 331 (1987) bis 587 (1996) schrieb Giesa alle Romane selbst. Der Autor starb 2008 und Band 882 war sein letzter Zamorra Roman. 
Aktuell schreiben u.a. Christian Schwarz, Timothy Stahl, Simon Borner, Michael BreuerAdrian Doyle, Veronique Wille, Thilo Schwichtenberg, Manfred H. RückertAndreas Balzer und Anika Klüver mit.
Chefredakteur ist Uwe Voehl.

Parallel gab es bei Zaubermond eine Buchserie, die es auf 52 Bände brachte und bis 2015 lief, z.B. Band 2 Verdammte der Rattenwelt. Der letzte Band war Nevermore von Simon Borner.

Eine Liebhaber-Edition erscheint bei der Romantruhe.

Olaf Buchheim für den Buchheim Verlag und Cemtery Dance Germany

Olaf Buchheim für den Buchheim Verlag und Cemtery Dance Germany . Der Buchheim Verlag startete 2017 und veröffentlich schön aufgemac...