Posts

Es werden Posts vom März, 2024 angezeigt.

Daria Schmitt (Interview)

Bild
Das Traumbestiarium des Mr.Providence  aus dem Splitter Verlag wurde für den Vincent Preis 2023 als Beste Grafik nominiert. Die Künstlerin des Buches und des Titelschmucks ist, überraschenderweise für uns als Veranstalter, aus Frankreich, trotz des deutschen Nachnamens. Da wir auf dem Standpunkt stehe, nur die Kunst zählt und die Wahl schon am Laufen ist, haben wir beschlossen, die Nominierungen nicht mehr am Ende anzupassen, sondern, schließlich ist der Vincent Preis ein Leserpreis, der Stimme der Abstimmenden zu folgen und wir denken, dass das Titelbild, aber auch das zugehörige Buch, dies völlig verdient haben. Anlässlich der Nominierung stand uns   Daria Schmitt per E-Mail im Gespräch zur Verfügung, das wir mittels google Übersetzer geführt haben.   Michael Schmidt: Hallo Frau Schmitt, bitte stellen Sie sich kurz vor!

Thomas Williams (Interview)

Bild
  Das Interview führte  Alexander Weisheit  für den Vincent Preis. Gespenster-Krimi Band 113: Ein höllisches Käferproblem von Thomas Williams Alexander Weisheit: Hallo Thomas Williams. Schön, dass du dir die Zeit für ein paar Fragen zum Vincent Preis 2023 nimmst. Sicher ist deine Freizeit gut gefüllt mit der Schreiberei, oder?

Ian Rolf Hill (Interview)

Bild
 Das Interview führte  Alexander Weisheit  für den Vincent Preis. Die Potraits sind von Ian Rolf Hill, das Bild mit der Schlange von Lara Möller. John Sinclair Band 2360:Niemandsland von Ian Rolf Hill Alexander Weisheit: Hallo Ian Rolf Hill. Schön, dass es mit einem kleinen Interview für den   Vincent Preis 2023   geklappt hat. Danke dir für deine Zeit. Ian Rolf Hill: Sehr gerne. Ich freue mich sehr über die Nominierung. Alexander Weisheit: Erzähl doch zuerst unseren Leser:innen kurz etwas über dich. Ian Rolf Hill: Wie viele vermutlich wissen, ist Ian Rolf Hill ein Pseudonym hinter dem sich Florian Hilleberg verbirgt. Ich wurde am 3. März 1980 in Uelzen geboren und bin in einem Dorf namens Lüder aufgewachsen und die ersten Jahre auch dort zur Schule gegangen. Gegenüber dieser Schule lag ein Sparmarkt, in dem ich das erste Mal mit JOHN SINCLAIR in Berührung gekommen bin. Diese Serie hat mich nicht nur zum Lesen, sondern auch zum Schreiben gebracht. Meine ersten literarische

Ingrid Pointecker (Verlag ohne Ohren)

Bild
  Ingrid Pointecker ( Verlag ohne Ohren ) ist für den  Vincent Preis 2023 in der Kategorie Sonderpreis  für die Förderung der Phantastik als Verlegerin und Herausgeberin und für die Aktion Libro sospeso, die Lesern mit wenig Geld phantastische Literatur zugänglich macht, nominiert. Grund genug ihr ein paar Fragen zu stellen. Michael Schmidt: Hallo Ingrid, du bist für den Vincent Preis nominiert. Herzlichen Glückwunsch! Ingrid Pointecker: Hallo Michael, vielen Dank, das freut mich enorm.

Mario Heyer (Interview)

Bild
  Foto by Frank Weidle Michael Schmidt: Hallo Mario, stell dich doch kurz vor! Mario Heyer: Hallo Michael, danke dir. Also kurz zu mir, ich bin 49 Jahre gereift und  lebe mit meiner Frau unseren beiden Kindern und 2 Wohnzimmertigern in Leonberg. Im Hauptberuf bin ich Elektriker im Heizkraftwerk bei den Stadtwerken Pforzheim. In meiner Freizeit schubse ich Pixel 😉

Chris Steinberger (Interview)

Bild
Das Interview führte  Alexander Weisheit  für den Vincent Preis. Gespenster-Krimi Band 122: Leichenfresserin London von Chris Steinberger Alexander Weisheit: Hallo Chris. Ich freue mich, dass du für den   Vincent Preis 2023  zu einem kleinen Interview zur Verfügung stehst. Stell dich doch bitte einmal kurz vor. Chris Steinberger: Bei dieser Frage juckt mich immer die legendäre Loriotvorstellung des ‚Lottogewinners‘ … bin seit 66 Jahren Rentner und er ö ffne demnächst mit dem Papst eine Herrenboutique in Wuppertal.

Michael Blihall (Interview)

Bild
Das Interview führte  Alexander Weisheit  für den Vincent Preis. Gespenster-Krimi Band 136: Im Stechschritt in die H ö lle von Michael Blihall Alexander Weisheit: Hallo Michael. Danke, dass du an dem kleinen Interview zum Vincent Preis 2023 teilnimmst. Michael Blihall: Nichts zu danken, ich freue mich über die Einladung. Alexander Weisheit: Beschreibe dich unseren Leser:innen einmal in ein paar Sätzen. Michael Blihall: Sich selbst zu beschreiben, ist immer eine schwierige Aufgabe. Ich hoffe, die Fragen werden nicht noch schwieriger.

Marie Erikson (Interview)

Bild
Das Interview führte  Alexander Weisheit  für den Vincent Preis. John Sinclair Band 2366 Die Zombies des Sir Franklin von Marie Erikson Alexander Weisheit: Hallo Marie Erikson. Erst mal herzlichen Glückwunsch zur Nominierungin der Kategorie ‚Heftromane‘ zum Vincent Preis 2023 . Und danke, dass du dich für ein kleines Interview zur Verfügung stellst. Marie Erikson : Hallo Alexander, aber sehr gern. Ich danke dir für die Einladung.   Alexander Weisheit: Stell dich zuerst bitte mal den Leser:innen vor. Marie Erikson: Mein Name ist Marie Erikson. Ich wohne mit meinem Mann und meinem Sohn in Braunschweig, also mittig in Deutschland. Ursprünglich komme ich aber aus dem Norden. Ich habe schon immer gern gelesen und das Schreiben erfüllt mich.

Christian von Aster (Interview)

Bild
  Michael Schmidt: Hallo Christian, herzlichen Glückwunsch zur Nominierung von Das Zwielichtkaleidoskop als Beste Kurzgeschichtensammlung beim Vincent Preis 2023 . Christian von Aster: Danke sehr. Es ist tatsächlich eine Nominierung, an der ich mich auf das Finsterste erfreue. Insbesondere, da sie diese spezielle Sammlung betrifft.

Horror Kurzgeschichten 2024

Bild
  Wie jedes Jahr sammeln wir die erschienen relevanten Werke für den Vincent Preis im Bereich Kurzgeschichten. Die Liste der Horror Kurzgeschichten 2024 Fehlende Werke hier melden

Horror Roman national 2024

Bild
  Wie jedes Jahr sammeln wir die erschienen relevanten Werke für den Vincent Preis im Bereich Roman national (Original auf deutsch erschienen Romane des Genre Horror und unheimliche Phantastik. Fehlende Werke hier melden A.K. Buchmann: Tiefe Gräben (Shadodex)  Link Andreas Zwengel: Caprona Park (BLITZ Verlag)  Link Anton Serkalow: Das Fest (BLITZ Verlag)  Link Christian Dörge: Apokryphon 0 - Lucrezia ohne Namen (Signum Verlag)  Link Christian Dörge: Apokryphon 1 - Der träumende Sohn (Signum Verlag)  Link Christian Dörge: Apokryphon 2 - Nostromo (Signum Verlag)  Link Cico Cava: Ghul-City (BLITZ Verlag)  Link Conrad Schmidt: Rattenkönig (Books on Demand)  Link Daniel Weber: Böse Mädchen (BLITZ Verlag)  Link Daniel Weber: Die andere Welt (BLITZ Verlag)  Link Daniel Weber: Das zerfallende Genie (BLITZ Verlag)  Link Felix Woitkowski: Below the Deep - Tief unten (Whitetrain) Felix Woitkowski: E/Meth (Edition Dunkelgestirn) G.S. Foster: Die Verfluchten von Fenton (unabhängig verlegt)  Link Ja

Horror Storysammlungen 2024

Bild
  Wie jedes Jahr sammeln wir die erschienen relevanten Werke für den Vincent Preis im Bereich Storysammlungen. Fehlende Werke hier melden

Robert N. Bloch (Interview)

Bild
  Michael Schmidt: Stellen Sie sich doch als Person bitte einmal vor.   Robert N. Bloch: Seit 1970 beschäftige ich mich mit phantastischer Literatur. Ursprünglich las ich angloamerikanische Autoren wie H. P. Lovecraft, Clark Ashton Smith, Algernon Blackwood etc. Später stieß ich dann auf die deutschsprachige Literatur, insbesondere auf die Autoren der Neoromantik, die um 1900 aufkam. Das erfolgreiche Triumvirat dieser Epoche besteht aus Hanns Heinz Ewers , Gustav Meyrink und Karl Hans Strobl. Doch es gibt so viele andere, die damals wie heute vergessen sind und deren Werke man nur noch in Antiquariaten aufstöbern kann. Es gab keine Bibliographie des Genres, und niemand wußte, was überhaupt erschienen ist. Ich entschloß mich, dieses Grundhandwerkszeug zur Erforschung eines Literaturgenres zu erstellen und las viele Jahre lang alte, stockfleckige Scharteken, um festzustellen, ob sie zur deutschen phantastischen Literatur gehörten. 1984 legte ich dann die erste Bibliographie der utopisc

Andreas Dörr (Interview)

Bild
  Michael Schmidt: Hallo Andreas, ich weiß nicht, ob die Vincent Preis Gemeinde dich kennt, daher stell dich doch kurz vor! Andreas Dörr: Ja, es kann durchaus sein, dass die Gemeinde mich bislang nicht so auf dem Schirm hat  . Deshalb stelle ich mich gerne einmal vor.

Horror Grafik 2024

Bild
  Wie jedes Jahr sammeln wir die erschienen relevanten Werke für den Vincent Preis im Bereich Grafiken. Fehlende Werke hier melden Azrael ap Cwanderay - Das Buch der teuflischen Wünsche Björn Ian Craig - Der Fluch des Katafalks Björn Ian Craig - Zwielicht 20 Carsten Dörr - Horror-Schocker, Ausgabe 71 (Weißblech Comics) Mario Heyer - Diese alten und dreckigen Götter Mario Heyer -  Hochmoor Mark Freier - Dorian Hunter 147 Oliver Pflug - Fantastic Pulp 4 Heiko Schulze - E/METH

Horror Anthologien und Magazine 2024

Bild
  Wie jedes Jahr sammeln wir die erschienen relevanten Werke für den Vincent Preis im Bereich Anthologien und Magazine. Am Saum der Welt -  T. B. Persson  (tredition) Daedalos 15 ; Herausgebende Michael Siefener; Ellen Norten und Andreas Fieberg;  Verlag:p.machinerey Das Böse vor deiner Tür ; Herausgeber: Wulf Dorn und Iver Niklas Schwarz; Verlag: dtv Hoch die Tassen! Ein (zweites) phantastisches Fest -  Marburger Verein für Phantastik e. V.  (Eigenverlag) Kryptologicae ; Herausgeber Tobias Reckermann; Verlag Blitz-Verlag Zwielicht 20 ; Herausgeber Michael Schmidt und Achim Hildebrandt Fehlende Werke hier melden

Schauerliste März 2024

Bild
            An dieser Stelle stellen wir seit  April 2019  regelmäßig beachtenswerte Werke des Genres Horror und unheimliche Phantastik vor. Diese  Schauerliste  hat keine Vorgaben, es werden Neuerscheinungen ebenso wie Klassiker, aber auch Youngtimer, also Geschichten, die weder alt noch neu sind, berücksichtigt.  Auch ist es völlig egal, ob es sich um lange oder kurze Romane oder Storysammlungen handelt. Renommierte Verlage, Autoren und Kritiker nennen uns ihre Favoriten, und wir geben ihnen hier eine Plattform. Über eine Verbreitung der  Schauerliste  würden wir uns freuen. In eigener Sache noch der Hinweis zum Vincent Preis und Rein A. Zondergeld Preis 2023.