Sonntag, 5. Januar 2014

Michael M. Bense: Todessommer

Ein gewöhnlicher Sommertag. Zwei Freunde, die gemeinsame Zeit nachholen wollen, in Erinnerungen schwelgen und über ihre Zukunft nachdenken. Doch als sie im Wald Hilfeschreie hören, beginnt für die beiden ein blutiger Albtraum. Sie müssen den ungleichen Kampf gegen einen sadistischen Serienmörder aufnehmen. Schon bald geht es um viel mehr, als nur um ihr eigenes Leben ... 

Inhalt

Tom Maier fährt in den Semesterferien in seine Heimatstadt, um den Sommer mit seiner Familie und seinem besten Freund Dennis zu verbringen. Die beiden spüren, wie das Erwachsenwerden langsam einen Keil zwischen ihre Freundschaft schiebt, und wollen ihren vielleicht letzten gemeinsamen Sommer auskosten. Doch als die beiden zufällig einen bizarren Mordversuch beobachten, beginnt für sie ein Abstieg in die Hölle. Sie geraten in die Gewalt eines geisteskranken Serienmörders. Als Gefangene in seinem Haus sind sie ihm hilflos ausgeliefert. Um seine sadistischen Spiele zu überleben, müssen sich die beiden Freunde entscheiden: Werden Helden geboren, oder werden sie gemacht? 

Eine Geschichte über Freundschaft, Aufopferung und die entscheidende Frage nach dem Warum.

Erschienen im Jahr 2013.

Kommentare:

  1. Sehr geehrter Herr Bense ,

    ich habe im Januar diesen Jahres “Ihren” Roman “Todessommer” gelesen (ich war wirklich begeistert !!!) u. habe nun festgestellt , das Sie den Roman von Ryan C. Thomas “Der Sommer , als ich starb” fast wortwörtlich abgeschrieben haben ! “Amazon” muss es auch aufgefallen sein bzw. es wurde gemeldet , denn “Todessommer” ist mittlerweile nicht mehr downloadbar !
    Meine Frage an Sie : Haben Sie das wirklich nötig sich mit fremden Federn zu schmücken ? Mir ist bewusst das Sie mir nicht antworten werden (oder haben Sie “Cojones” ?) , doch Sie sollen wissen das Sie mich sehr enttäuscht haben ! Ich habe sehr oft nach Ihrem “neuen” Roman Ausschau gehalten , weiss nun aber warum er nicht erschienen ist !!!

    Mit freundlichen Grüßen ,
    Sascha Haselmann
    Düsseldorf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sascha,
      das ist ja ein starkes Stück, wenn das so ist wie du schreibst. Da wie du schon erwähntest "Todessommer" nicht mehr bei Amazon erhältlich ist, ist auch keine Leseprobe mehr online.
      Hast du ein paar Vergleiche parat? Hasst du es mit dem Ryan C. Thomas Originalversion oder mit Michael Krugs Übersetzung verglichen?
      Die Indizien und die Handlung sprechen schon einmal sehr für deine Behauptung.
      Du kannst mir auch gerne per Mail antworten: msolty@web.de
      Liebe Grüße
      Markus Solty

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

Horror International 2020

Hier die beginnende Liste Horror International 2020 (für alle Übersetzungen mit Erstveröffentlichung 2020) 1. Jonathan Janz - Das Spukhaus...