Sonntag, 5. Januar 2014

Andreas Schnell: Der Tempelgarten



Als P. im Nirgendwo ankommt, möchte er nur eins: seine neue Arbeitsstelle antreten und ein neues Leben beginnen. Jedoch, was er auch tut, der Weg an sein Ziel scheint durch immer bizarrere Hürden gespickt zu sein, bis schließlich die Realität selbst zu einem wahr gewordenen Albtraum wird.
Menschen, die bereits das Zeitliche gesegnet haben oder Zerrbilder bekannter Gesichter sind, treten in Erscheinung. Werden Sie ihm den Weg aus dem Labyrinth weisen oder ihn noch tiefer in den Wahnsinn treiben?


Diese Buch erschien bereits im März 2013


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Horror International 2020

Hier die beginnende Liste Horror International 2020 (für alle Übersetzungen mit Erstveröffentlichung 2020) 1. Jonathan Janz - Das Spukhaus...