Donnerstag, 20. Juni 2013

Zu dunkler Stunde: Horror von Marc Hartkamp

Der deutsche Autor Marc Hartkamp hatte bereits mehrfach einen Auftritt in der Reihe Dunkle Seiten, wo seine düsteren Kurzgeschichten einem breiten Publikum zugänglich wurden. Hierbei konnte er mit subtilen kleinen Horrorstorys überzeugen, die ohne große Gewaltdarstellung auskommen und eher vom Grauen im Kopf inspiriert sind. Nunmehr ist es an der Zeit diese Geschichten weiter zu erzählen und dem geneigten Leser eine fein dosierte Gänsehaut zu verpassen.

Mit seinen düsteren Geschichten und Gedichten konfrontiert Marc Hartkamp den Leser mit nächtlichen Besuchern, Kontakte mit Verstorbenen und unheimlichen Begegnungen der düsteren Art, die einem Albtraum entsprungen zu sein scheinen. Lassen Sie sich in die Dunkelheit entführen, um sich den Geschöpfen der Nacht zu stellen.

Zum Buch


Inhalt
* Vorwort

* Die Happy

* Lykanthropie

* Der Sandmann

* Der Seelen-Garten

* Der Tramper

* Unterschwellig

* Furcht

* Flüsternde Schatten

* Herzblut

* Lisa

* Bis der Tod uns scheidet

* Mondkind

* Blacklight

* Das Buch der Schatten

* Dauerwerbesendung

* Das Totenhemdchen

* Connie

* Schnitte

* Samhain

* Der Seelenjäger

* Dingo

* @

* Die Schatten der Themse

* Succubi

* Monat 13

* Das dunkle Tal

* Der Autor



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vincent Voss (Interview)

Michael Schmidt: Es ist  Marburg Con , dicht gedrängt finden sich Bücherzombies, Buchstabenghouls und Illustrationsvampire. Mitten drin ste...