Sonntag, 3. März 2013

Die Nominierungen des Vincent Preis 2012

Die Endrunde des Vincent Preis 2012 hat begonnen.
Für alle Wahlberechtigen, die Regeln finden sich
hier, kann ab sofort gewählt werden. Die Endrunde dauert bis 14.4.2012.
Die Ergebnisse werden auf dem
Marburg Con verkündet.
In jeder Kategorie können bis zu drei Stimmen abgegeben werden:
1. Platz (3Pkt.), 2. Platz (2Pkt.) und 3.Platz (1Pkt.).
Es kann auch für einzelne Kategorien abgestimmt werden. Unterstützen kann man den Vincent Preis wie hier beschrieben.


Stimme entweder per Email an vincent@defms.de oder per PN im Horror Forum an Mammut oder Elmar.

Hier das Ergebnis der Nominierungsrunde des Vincent Preis 2012:


1.Bester deutschsprachiger Roman
  • Kai Meyer - Das zweite Gesicht (Blitz Verlag)
  • Michael Dissieux - Graues Land - Die Schreie der Toten (Luzifer Verlag) 
  • Michael Siefener- Der schwarze Atem Gottes (Atlantis Verlag)
  • Rona Walter - Kaltgeschminkt (Luzifer Verlag)
  • Vincent Voss - 172,3 (Luzifer Verlag)

2. Bestes internationales Literaturwerk
  • Adam Nevill - Apartment 16 (Heyne)
  • Edward Lee - Innswich Horror (Voodoo Press)
  • Jeffrey Thomas - Geschichten aus dem Cthulhu Mythos (Festa)
  • Ronald Malfi - Die Treppe im See (Voodoo Press)
  • Stephen King - Wind (Heyne)
  • Tim Curran - Verseucht (Festa)

3. Beste deutschsprachige Kurzgeschichte
  • Alisha Bionda - Die Moorleichen (Snakewoman)
  • Jörg Kleugden - Traumweben (Der Fluch der Hexe)
  • Markus K. Korb - C-M-B (Schock!)
  • Michael Tillmann - Himmelreich der Autisten (Hunger)
  • Tim Svart - Musik der Finsternis (Musik der Finsternis)
  • Torsten Sträter - All Killers, no Fillers (Hunger)
  • Vincent Voss - 101112 (2012. T minus Null )

4. Beste Grafik aus dem deutschsprachigem Raum
  • Björn Ian Craig – Dhormenghruul (Eloy Edictions)
  • Christian Krank – Schock! (Atlantis Verlag)
  • Lars Maria Maly - Die Treppe im See (Voodoo Press)
  • Mark Freier – Hunger (Blitz Verlag)
  • Timo Kümmel - Lasst die Toten ruhen (Atlantis Verlag)

5. Beste deutschsprachige Anthologie/Kurzgeschichtensammlung/Magazin
  • Alisha Bionda (Hg.) - Sherlock Holmes und das Druidengrab (Fabylon Verlag)
  • David Grashoff und Pascal Kamp - Hunger (Scratch/Blitz Verlag)
  • Malte S. Sembten - Dhormengruul (Eloy Edictions)
  • Markus K. Korb - Schock! (Atlantis)
  • Michael Schmidt - Zwielicht Classic 2 - Anthologie (ebook)

6. Bestes deutschsprachiges Hörspiel/Hörbuch
  • Ernst Vlcek & Marco Göllner - Dorian Hunter 19: Richtfest (Zaubermond Audio / Folgenreich)
  • H. P. Lovecraft & Marc Gruppe: Gruselkabinett 66 & 67: Der Schatten über Innsmouth (Titania Medien)
  • Harald A. Weisen - Begegnung mit Skinner (Action-Verlag)
  • Kai Meyer & Marco Göllner - Loreley (Zaubermond Audio)
  • Kai Schwind - Das Lufer-Haus (Lauscherlounge)
  • Markus Heitz - Oneiros - Tödlicher Fluch (Audio Media Verlag)
  • Michael Knoke & Jörg Kleudgen - Totenmaar (Action-Verlag)

7. Sonderpreis
  • Eric Hantsch für Cthulhu Libria
  • Joachim Körber und Edition Phantasia
  • Jörg Kleudgen für Goblin Press, Förderung junger Autoren und die Literaturseiten in den Musikmagazinen Gothic & Gothic grimoire. 
  • Markus K. Korb und Christian Krank mit Schock! für das schönste Buch 2012
  • Uwe Voehl für über 30 Jahre Horrorliteratur

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

DPP 2018

Die Wahl des Deutschen Phantastikpreises läuft nur den August. Wer teilnehmen will folgt einfach dem Link: http://www.deutscher-phantasti...