Mittwoch, 28. November 2012

Tatjana Stöckler (Hg.) - Christobal J. Satànchia: Das Tagebuch des Herrn Satànchia

Welches Missgeschick auch immer passiert: Christobal J. Satanchia, Mitglied im "Verein Internationaler Makler-Mogule", versteht es, seinen Vorteil daraus zu ziehen. Als bester Mitarbeiter der "Asmodi & Beelza GmbH und Co KG Hamburg - London - Sao Paulo" bringt er problemlos Familie und Beruf unter einen Hut. Die Philosophie dieses Triumphes patriarchaler Lebensart versteht nur, wer Herrn Satanchias Werdegang von den Elendsvierteln Rio de Janeiros in die globale High Society kennt. Der Experte für übersinnliches Wohnen enthüllt das Geheimnis seines sensationellen Erfolges in diesem geheimen Tagebuch, das zufällig in den Besitz der Herausgeberin geriet. 
Aber Vorsicht: Das Buch ist nichts für schwache Nerven! Wer jedoch Vergnügen an der Anthologie "Spukhaus zu verkaufen" hatte, wird die Lesereise durch die bizarre Gedankenwelt des höllischen Immobilienmaklers lieben!

Kommentare:

  1. Hallo Maso, ich komme bei Wortkuss leider nur auf einen geschützen Blog mit Anmeldeaufforderung.
    Liegts an mir? Funktioniert das bei dir?

    Danke und Grüße, Elmar

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaub, der Wortkuss Verlag besteht in seiner bisherigen Form nicht mehr.
    Ich habe den Link mal angepasst auf Amazon.

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Anpassung. Ich hab das mit dem geschützten Blog nicht richtig mitbekommen. Es funktioniert bei mir auch nicht und wird wohl so sein wie Mammut geschrieben hat.

    AntwortenLöschen
  4. Hier meldet sich der frisch gebackene neue Verleger des Verlages. Die neue Website ist in der Mache. In der Zwischenzeit findet ihr alle Infos auf Facebook - auch ohne dort ein eigenes Konto zu haben: https://www.facebook.com/wortkussverlagzweinull

    AntwortenLöschen

Fehlende Werke!

Da erfahrungsgemäß die meisten Stimmen für den  Vincent Preis 2019  ab Januar eintrudeln, sollten fehlende Werke zügig gemeldet werden.