Donnerstag, 14. April 2011

Interview mit Marc und Carsten Fehse


Vincent Preis: Hallo ihr beiden. Zuerst herzlichen Glückwunsch zur Nominierung eurer SCHREI DER ANGST-Episode FEEDER 2: SPUREN AUS BLUT.
Würdet ihr euch zunächst einmal vorstellen? Gibt es eine feste Arbeitsteilung zwischen euch?

Marc & Carsten Fehse: Danke für die Blumen. Ich fange einfach mal an. Ich bin Carsten und der ältere der Fehsebrother. Gelernt habe ich vor langer Zeit mal Koch und bin nach meiner Ausbildung durch die Welt gezogen, um mir den Duft von Freiheit und Abenteuer um die Nase wehen lassen. Habe dann noch ein bisschen BWL an einer Fachhochschule studiert, um letztendlich mit meinem Bruder ein völlig anderen Weg eingeschlagen. Das Leben ist halt wie die berühmte Pralinenschachtel von Forrest Gump! Nun schreibe ich die Ideen von uns zu Skripten um.

Ich bin Marc, der jüngere Bruder obwohl ich viel älter aussehe, toll. Ich habe Production Design studiert, meine Jugendjahre mit Musik verbracht und bin dann beim Film gelandet und habe dieses auch direkt von der Pieke auf in Hollywood gelernt. Mittlerweile haben wir eine Film und Design Agentur seit mehreren Jahren namens Marctropolis. Die Stoffe die wir nicht in Filme umsetzen können, werden zu Hörspiele. Unser Team ist durch Autoren, Musiker und Produzenten erweitert worden.

VP: Einen Feeder zum Thema eines Hörspiels zu machen ist mehr als ungewöhnlich und lotet Grenzen aus. Wie kamt ihr auf diese Idee?

M&CF.: Die Idee entstand vor Jahren nachdem wir einen Bericht aus den USA über Särge im XXL Format gesehen hatten. Für einige Amis sind die Standardgrößen im Sargbereich einfach zu klein. Und wir haben diesen Faden halt aufgenommen und uns erst darüber lustig gemacht, wie man so dick werden kann, wie viel man essen muss, um das Gewicht z. B. zu verdopplen, wie lange dauert das, naja halt so Quatsch. Bis dann aus diesem geistigen Ergüssen, plötzlich Phillip Schwarz auftauchte. Jemand der einen besonderen Fetisch hat.

VP: Habt ihr Recherchen angestellt zu diesem sehr speziellen Fetisch?

CF: Diesen Bereich habe ich alleine übernommen. Mich in Foren mit Leuten über ihren Fetisch ausgetauscht. Was ist das besondere ist an ihrem Fetisch? Was passiert wenn sie sich zu Feed and Gain Partys treffen? Warum es immer Butter sein sollte und kein einfaches Olivenöl? Ich bin ziemlich tief in den Kaninchenbau gekrochen. Das was wir da umgesetzt haben, ist gründlich recherchiert und sehr nahe an der Realität, die wohlbemerkt noch härte Spielarten parat hält.

VP: Auch im Kino und auf DVD wird mit HOSTEL, SAW & Co.seit einigen Jahren die Gewaltschraube deutlich angezogen. Hat euch diese Entwicklung ebenfalls beeinflusst?

MF: Nee, da wir schon seit wir Jugendliche sind, mit Filmen wie Dawn of the Dead, Maniac, Über den Jenseits uvm. aufgewachsen sind und diese Kultur auch leben. Somit spiegelt sich dies natürlich auch in unseren HSPs wieder. Hostel und Saw haben das Rad ja nicht neu erfunden, aber sie haben alte Ideen in ein neues Gewand gepackt und das sehr gut. Beim Feeder hatten wir anfänglich auch eher die Ideen in Richtung "Sieben" oder "Schweigen der Lämmer" zu gehen, aber das scheint sich wohl eher geändert zu haben ;)

VP: Nicht nur der Feeder alleine macht Agent DelCanto das Leben schwer. Es geht weiterhin um illegalen Organhandel und die Russenmafia. Auch das Volk der Nenzen spielt eine nicht unerhebliche Rolle. Waren diese weitreichenden Entwicklungen von Anfang an geplant oder ergab sich das während der Umsetzung?

CF: Natürlich hatten wir uns Gedanken darüber gemacht, was nach all dem passieren könnte. Was wird aus Doris? Überbrückt ihre Liebe zu del Canto auch die Qualen, die sie erleiden musste? Oder kehrt sie zurück zum Feeder, ihrer alten Lieben? Fragen die erst einmal unbeantwortet blieben. Reine Gedankenspiele, bis Marc sagte, wir machen weiter und der Startschuss war abgefeuert. Ich fing an die Geschichte mit Marc weiter zuentwickeln, bis wir ein grobes Netz hatten, das dann im Laufe der Zeit zu einer sehr komplexen Geschichte wurde. Die allerdings nur im gesamten rund und stimmig wird. Viele Feinheiten der Charaktere werden im Verlauf erst deutlich. Verbindungen zu den Nenzen und der Russischen Mafia verdichten sich immer mehr zum Ende hin. Dran bleiben lohnt sich!

VP: Gab es seitens der SprecherInnen Bedenken in einem solch expliziten Hörspiel mitzuwirken?

MF: Eigentlich nicht. Nur die Frau von Christian Rode meinte, das unsere Skripte nicht Ihr Niveau seien, aber Christian fand sie toll und erwähnet immer wieder, welche hohe Fallhöhe doch die Beschreibungen hätten und das war für uns denn doch ein wahres Lob. :)

VP: Was erwartet uns zukünftig von Marctropolis? Sind weitere Hörspiele in Planung?

M&CF: Wir haben noch einiges Gift in unserem Schrank, das darauf wartet, sich im Blut zu verteilen und die Gehirnwindungen unserer Hörer zu schockieren. Aber Marc wird hier noch mehr erzählen können, ich muss zurück an meine Schreibmaschine!

Wir bringen nun zusammen mit Dane Rahlmeyer einen Western / Mystik - Schocker auf den Markt namens SKINWALKER. Aktuell haben wir eine alte Geschichte wieder in ein neues Gewand gepackt. KRONE DER SCHÖPFUNG, ein Endzeit Hörspiel aus der Feder von Daniel Scolaris. Wir releasen zeitnah ein inszeniertes Hörbuch namens EXTRALEBEN, gesprochen von David Nathan, Simon Jäger und Joachim Kerzel. Basierend auf ein Buch von Constantin Gillies über die Generation C 64. ...UND BALD DAS ENDE VOM FEEDERZYKLUS! 06.05.2011 überall im Handel. Feeder 5 und 6!

VP: Herzlichen Dank für das Interview und viel Erfolg beim Vincent 2010.

M&CF: Wir haben zu danken. Es ist uns eine Ehre dabei zu sein!


Blog der Angst
Schrei der Angst - Die Hörspielserie
Marctropolis-Verlag

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen