Samstag, 13. April 2019

Uwe Voehl - Totenmeer

Uwe Voehl steht dieses Jahr zur Wahl des Vincent Preis 2018. Sein gemeinsamer Roman mit Jörg Kleudgen ist nicht die erste Nominierung. Beim Vincent Preis 2009 erreichte Der Kuss der Medusa einen beachtlichen (und knappen) zweiten Platz. Beim Vincent Preis 2012 landete er beim Sonderpreis auf Platz 3.
Beim Vincent Preis 2017 wurde seine gemeinsame Arbeit mit Malte S. Sembten, Fischmond, auf Platz 5 gewählt.
Beim Vincent Preis 2008 erreichte sein  Kurzgeschichte Midnight Marschall (zusammen mit Cranker Driscoll) Platz 8 und landete bei der Wahl zum Besten Autor auf Platz 4. Midnight Marschall erschien in der Anthologie Creatures des Verlags Eloy Edictions, diese ist schwer zu bekommen. Interessierte können auch den Nachdruck in Zwielicht Classic 14 erwerben.

Uwe Voehls Roman Das Totenmeer landete beim Vincent Preis 2008 auf Platz 2. Trotz Limitierung von 99 Exemplaren. Der Roman ist natürlich nicht mehr erhältlich und wer ein Exemplar für einen erschwinglichen Preis ergattert darf sich freuen. Zuletzt wurde Totenmeer als E-Book angeboten, aber auch das ist nicht mehr erhältlich.
Aber es gibt erfreuliche Nachrichten. Die Neuauflage des Gespenster Krimi macht es möglich. Am 23.4 erscheint Totenmeer als Gespenster Krimi Band 14. Also einfach zum Kiosk und ran an den Band.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schauerliste August 2021

      An dieser Stelle stellen wir seit  April 2019  regelmäßig beachtenswerte Werke des Genres Horror und unheimliche Phantastik präsentier...