Montag, 12. April 2010

Die Gewinner des Vincent Preis 2008


Zum zweiten Mal wurde die Wahl des Vincent Preis 2008
durchgeführt.
Ein Video zur Preisverleihung auf dem Marburg Con findet sich hier:


(Vielen Dank an Dirk Bützer für die Aufnahme)

Basis für die Ergebnisse waren die Neuerscheinungen Horror 2008
Hier die Ergebnisse:




1. Bester Horror Roman deutschsprachig
1. Andreas Gruber - Das Eulentor (Blitz Verlag)
2. Uwe Voehl - Totenmeer (Basilisk)
3. Arthur Gordon Wolf - Katzendämmerung (Eloy Edictions)
4. Walter Diociaiuti - Das Arsenal (Eloy Edictions)
5. Michael Knoke - Im Wendekreis der Angst (Eloy Edictions)

2. Beste Horror Kurzgeschichte deutschsprachig

1. Markus K. Korb - Der Nachzehrer (Grausame Städte2, Blitz Verlag)
2. Torsten Sträter - Sportsfreund (Disturbania, Atlantis)
3. Markus Kastenholz - Madame Grotesque (Creatures, Eloy Ediction)
4. Malte S. Sembten - Die rote Kammer (Die rote Kammer, EDFC)
5. Walter Diociaiuti - Metropolis (Creatures, Eloy Ediction)
6. Sven Kössler - Das Haus der Ahnen (Creatures, Eloy Ediction)
7. Torsten Scheib - Gute Ansätze (Disturbania, Atlantis)
8. Uwe Voehl & Canker Driscoll - Marshall Midnight (Creatures, Eloy
Ediction)

3. Beste Horror Grafik aus dem deutschsprachigen Raum

1. Mark Freier - Totenmeer (Basilisk)
2. Mark Freier - Das Eulentor, Cover (Blitz Verlag)
3. Mark Freier: Grausame Städte II (Blitz Verlag)
4. Steffen Winkler - Fettsack (Edition Phantasia)
5. Lars Maria Maly - Creatures - Liederkreis des Todes (Eloy Edictions)


4. Bester Autor deutschsprachig
1. Andreas Gruber
2. Boris Koch
3. Markus Korb
4. Uwe Voehl
5. Michael Siefener

5. Bester deutschsprachiger Horrorverlag
1. Eloy
7. Wurdack


6. Beste(s) deutschsprachige(s) Anthologie/Storysammlung/Magazin

1. Creatures, Eloy Ediction
2. Disturbania, Atlantis Verlag
3. Grausame Städte II, Blitz Verlag
4. Die rote Kammer, EDFC
5.  Arcana 10, Lindenstruth

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen