Montag, 12. April 2010

Die Gewinner des Vincent Preis 2007

2008 war die Geburtsstunde des Vincent Preis. Es wurde die beste Kurzgeschichte im Bereich Horror gesucht mit Erscheinungsjahr 2007.

Hier die Ergebnisse:



1. Walter Diociaiuti - Zigeuneraugen
(Masters Of Unreality, Eloy Edictions)


Die weiteren Plazierungen:
2. Tobias Bachmann - Die Klangkathedrale
(Masters Of Unreality, Eloy Edictions)

3. Marcus Richter: Subcutis
(Phase X4, Atlantis)

4. Frank W. Haubold: Thors Hammer
(Das Mirakel, EDFC)

5. Christian von Aster: Plumpaquatsch
(StirnhirnhinterZimmer, Medusenblut / Midas)


6. Jörg Bartscher-Kleudgen und Michael Knoke - Die Flöten des Azathoth
(Masters Of Unreality, Eloy Edictions)

7. Benedict Marko - Angst im Kälteschlaf
(Corona Magazine 192)

8. Nina Horvath: DIE GETEILTE SEELE
(Pandaimonion - Die Formel des Lebens, Wurdack)

9. Christiane Gref& Helmut Marischka - Blut&Magie (1+2+3)

10. Gerald Meyer - Der Fels
(Schattenreiter, Lerato) leider nicht verfügbar

Hier gibt es eine Übersicht für die Horrorkurzgeschichten 2007:
A-L
M-Z
Und hier die berücksichtigen Publikationen:
Horror Anthologien 2007 national

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Anthologie/Magazine/Sachbuch 2020

Die Liste der Anthologien/Magazine/Sachbücher des Genres Horror und Unheimliche Phantastik des Jahres 2020 revolver (Hrsg.) - Die heilige...