Samstag, 12. Januar 2013

Frank Argos - Mayabrut

August 2012. Dem alternden Hobbyarchäologen Vidal Cara werden Aufnahmen von einer unbekannten Mayapyramide zugespielt. Ein Fake oder eine wissenschaftliche Sensation? Denn auf dem Plateau thront ein Einarmiger, der einem Astronauten ähnelt. Der Absender des Films, der Waffenhändler Sutin, bietet Cara die Leitung einer Expedition zum Fundort an. Der Archäologe willigt ein und fliegt mit weiteren Experten zur Pyramide. Im Inneren finden die Forscher eine grüne Kreatur. Es ist der Einarmige; etwas wächst auf ihm und giert nach Blut. Ein blutiger Handel beginnt und Cara erkennt das wahre Ziel der Expedition. Dieses Wesen, das angeblich weder altert noch erkrankt -, ist die letzte Hoffnung des todkranken Sutin. Das Unglaubliche gelingt; in einem unterirdischen Grab wird eine Substanz entdeckt, die den Russen genesen lässt. Um den Stoff zu gewinnen, rauben von Sutin engagierte Söldner die Leichen. Doch nun startet eine grauenhafte Todesserie …


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Detlef Klewer (Hrsg.) - Biomechanomicon (pmachinery)

In den unendlichen Weiten des Universums lauert das Grauen … Mächtige Wesen aus anderen Dimensionen bedrohen die Galaxien und ihre Bewoh...