Freitag, 24. Oktober 2014

Carsten Fehse: Schrei der Angst 8: Der Tag, an dem man die Sonne stahl (Teil 1)

Die unerträgliche Hitze, die stickige Luft der letztem Tage hat die Menschen streitsüchtig gemacht, jeder hofft auf die ersehnte Abkühlung. Unvermittelt fällt das Thermometer. Schwarze Wolken schieben sich über den Himmel. Ein Gewitter entlädt sich und der Tag weicht flüchtig einer Nacht. Während dieses tosenden Unwetter wird ein junges Mädchen vor den Schloss Arkaden in Braunschweig grausam ermordet. Niemand hatte etwas gesehen. Die Menschen waren nur damit befasst, sich vor dem niedergehenden Hagel und der drohenden Gewitterwand in Sicherheit zu bringen. Der ermittelnde Hauptkommisar, Michael Wendhaus, weiß sofort was hier passiert ist. Es muss der Mörder sein, den er sein ganzes Berufsleben lang so verzweifelt jagt. Eine Spur aus Blut zieht sich entlang der A2, doch seine Ermittlungen führen ihn immer wieder ins Leere. Mehr aus Verzweiflung und unter dem Druck seiner Vorgesetzten, bittet er seinen alten Freund und Zimmergenossen aus Studiumzeiten nach Braunschweig. Alexander Helwig, ein angesehener Blut -und DNA Analyst mit eigenem Labor in Berlin sieht sofort, worauf der Hauptkommissar hinaus will. Vor 25 Jahren ermittelten beide Hand in Hand an einem vergleichbaren Fall. Doch der Analyst sieht keinen Zusammenhang. Es kommt zum Streit in dessen Verlauf Michael eine Akte mit der Aufschrift >Frank< an Axel übergibt. Zurück in Berlin, nimmt Axel sich die Akte seines  Freundes  wieder zu Hand. Es ist eine exakt geführte Datei über Vermisste Personen, sortiert nach bestimmten Merkmalen und fünf Opfern, die nach dem gleichen Muster getötet worden sind. Alexander Helwig ist erneut bereit, seinem Freund zu helfen. Die Ermittlungen laufen schleppend und jeder Schritt nach vorn endet in der Vergangenheit. Wo sind die Verbindungen? Wer ist dieser Frank, dessen Name eines der Opfer in seinen Terminkalender geschrieben hat. Ist das Wetter der Schlüssel? Und der Killer ändert seine Taktik, spürt, dass man ihm auf den Fersen ist. Können die beiden Ermittler sein jüngstes Opfer vor dem sicheren Tod bewahren?

Sprecher:
Erzähler (Detlef Bierstedt)
Alexander Helweg (Detlef Bierstedt)
Michael Wendland (Dustin Semmelrogge)
Bernard, Frank, Thomas Bregenou (Thomas Morris)
Astrid Vogt (Michaela Schaffrath)
Beatrix Begenau (Tatjana Auster)
Dr. Paul Schreier (Harald Dietl)
Pofessor Maray (Dietmar Wunder)
Frau Kaminski (Astrid Strassburger)
Knut Bötcher (Rene Allmann)
Monika Bötcher - (Lisa Cardinale)
Dorothea Sekretärin - (Lisa Cardinale)
Susanne Therapeutin - (Tatjana Auster)
Polizist (Andreas Werth)

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vincent Voss (Interview)

Michael Schmidt: Es ist  Marburg Con , dicht gedrängt finden sich Bücherzombies, Buchstabenghouls und Illustrationsvampire. Mitten drin ste...