Mittwoch, 29. April 2015

Jörg Kleudgen: Teatro Oscura



Diese Ereignisse liegen zwei Tage zurück. Seitdem mehren sich die Zeichen, dass Venedig untergehen wird. Von Zeit zu Zeit durchläuft ein Beben das Hotel Lux, und als ich gestern zum ersten Mal das Gebäude verließ, waren einige Gehwegplatten auf dem Weg zum Markt geborsten. Ein Riss setzte sich bis in die Fassade eines einst prachtvollen Bürgerpalastes fort. Daraus rann eine zähe, übel riechende Flüssigkeit wie das Harz aus einem Baum, und es war, als sei das Gebäude selbst verletzt und blute.

Als Erich Stern in den Ruinen eines norditalienischen Klosters das Tagebuch seines Landsmannes Ernst Heinrichs findet, ahnt er nicht, dass diese Entdeckung sein Leben verändern wird. Vor der surrealen Kulisse Venedigs durchlebt er Heinrichs bizarre Abenteuer und macht bald Entdeckungen, die ihn zum unfreiwilligen Protagonisten im TEATRO OSCURA machen.

Teatro Oscura ist in einer limitierten und signierten Auflage von 100 Stück erschienen. Das Buch ist in Leinen gebunden, mit Goldprägung auf dem Buchrücken und Schutzumschlag versehen. Weiterhin enthält der Band sieben Illustrationen des Falkenseeer Künstlers Heiko Schulze.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Michael Perkampus

Wir begrüßen Michael Perkampus als neuer Mitstreiter beim Vincent Preis. Er ist der Betreiber der Seite Phantastikon und ein Kenner des Gen...