Donnerstag, 17. Mai 2012

Horror in Deutschland

Die Amis laufen uns den Rang ab. Computer, Internetfirmen und Software aus Amerika, Filme, Musik, Literatur, alles englischsprachig (okay, das sind ja jetzt nicht nur die Amis), so wird ja immer wieder erzählt und es gibt ja nix anderes und überhaupt, spielen alle Horrorromane in den USA (oder bestenfalls in London)
Die Teilnehmer des Vincent Preis sehen das bekanntlich anders. Dort ist deutschsprachige Horrorliteratur angesagt.
In der Kategorie "Bestes Hörbuch" gewann
2009 Kai Meyer&Marco Göllner - Die Geisterseher (Zaubermond Audio) und
2011 Kai Meyer&Marco Göllner - Die Winterprinzessin (Zaubermond Audio)

Die Romanvorlage hätte es wahrscheinlich auch auf die Nominierungs- vielleicht sogar auf die Gewinnerliste geschafft. Bei erscheinen des Romans Der Geisterseher gab es den Vincent Preis allerdings noch nicht.
Dafür gab es schon Andreas Gruber - Das Eulentor (Blitz Verlag), Bester Horrorroman 2008, die Geschichte spielt in Spitzbergen, irgendwo oberhalb von Europa im kalten Norden. Auch Jörg Kleudgen&Michael Knokes Roman Totenmaar (Blitz Verlag) spielt in der Eifel und nicht in Arkham.

Das ist natürlich nur die Spitze des Eisberges von lesenswerter Horrorliteratur, die in Deutschland oder Europa spielt. Vergessen sollte man auch nicht Bestsellerautor Jean Michel Grange, die Romane des Franzosen spielen überall auf der Welt und oft genug in Frankreich.
Natürlich wurden auch schon amerikanische Werke und solche, die in den USA spielen, mit dem Vincent Preis ausgezeichnet und das wohl verdient.
Literatur ist im besten Fall vielfältig, leider surfen die Verlage oft auf einer Welle und so mag sich dem Leser in vielen Fällen der Eindruck von Massenware aufdrängen. Da halte ich dagegen, man muss als Leser einfach die richtige Auswahl treffen. Dazu gehört es, neben Romane auch einmal Kurzgeschichten zu versuchen, neben neuen Werken auch mal was älteres zu lesen und im Zweifel auch mal der Ausflug in ein anderes Genre.
Schließlich ist Abwechslung Trumpf.

Hier mal ein paar ältere Lesetipps:
Jean Michel Grange - Der Flug der Störche
Patrick Süßkind - Das Parfüm
Michael Marrak - Morphogenesis
Karla Schmidt - Das Kind auf der Treppe

Simon Clark - Die Lichter der Koboldstadt
Jens Lossau: Nordseeblut

Und natürlich die Nominierungslisten des Vincent Preis.
Aktuell - erschienen im April - spielt Rona Walters Kaltgeschminkt in Hamburg und Schottland. Ebook Fans mögen zu Teutonic Horror greifen, die Geschichten spielen u.a. an der Lahn. Hörspielfans greifen einfach zu Larry Brent.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schauerliste August 2021

      An dieser Stelle stellen wir seit  April 2019  regelmäßig beachtenswerte Werke des Genres Horror und unheimliche Phantastik präsentier...