Samstag, 7. Mai 2011

Hermann Wolfgang Zahn - Ich suche Morna

ERSCHIENEN!

PRIVATDRUCK ROBERT N. BLOCH

„Ich suche Morna. Die Geschichte dreier Nächte. Ein mystischer Roman“ von Hermann Wolfgang Zahn

Ich suche Morna ist ein in England angesiedelter und nach englischen Vorbildern gestalteter spannender okkulter Thriller ohne Subtext, in dem der monströs-boshafte Hypnotiseur und Magier Noel Duff sein Unwesen treibt. Die unwahrscheinliche, melodramatische Geschichte einer hilfreichen, aber spukigen Sehnsuchtserscheinung namens Morna ist klug durchdacht und steckt voller Überraschungen und Zahn'scher Eigenwilligkeiten. „Ein ungewöhnliches Buch voll rätselhafter Geheimnisse, dessen gespenstische Begebenheiten die Nerven des Lesers mit dämonischer Gewalt packen.” hieß es im Klappentext der Originalausgabe.


Der Roman erschien 1931 im Merlin Verlag in Baden-Baden und zählt heute zu den großen verschollenen Romanen der deutschen Phantastik, der antiquarisch nicht mehr aufzutreiben ist.

Für das Frühjahr 2011 plane ich eine bibliophile Liebhaberausgabe dieses Werks in einer numerierten Auflage von nur 27 Exemplaren, von denen 22 in den Verkauf gelangen. Das Buch wird ca. 140 Seiten Umfang haben, in Leinen handgebunden mit Goldprägung auf Rücken und Titel, gedruckt auf getöntem Büttenpapier, mit anderen Worten eine Augenweide, die die Originalausgabe in den Schatten stellt. Der Preis liegt bei 50 Euro (incl. Versand innerhalb Deutschlands). Für ausländische Besteller erhöht sich der Preis auf 54 Euro.

Vorbestellungen werden ab sofort entgegengenommen. Da die Nachfrage höher sein dürfte als das Angebot, warten Sie auf eine Bestätigung Ihrer Bestellung! Nur die ersten 22 können berücksichtigt werden. Eine Bezahlung bei Bestellung ist nicht erforderlich. Sie hören von mir, wenn das Buch gedruckt ist!

Vorbestellt werden kann unter robertbloch@t-online.de!

Quelle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Michael Perkampus

Wir begrüßen Michael Perkampus als neuer Mitstreiter beim Vincent Preis. Er ist der Betreiber der Seite Phantastikon und ein Kenner des Gen...