Samstag, 23. November 2013

Jana Oltersdorff: Zwischenstopp

S-Bahnen, die aus unerfindlichen Gründen irgendwo im Nirgendwo halten. 
Frauen, die sich mit ihren seltsam verwandelten Ehemännern konfrontiert sehen. 
Leere Bücher, die sich plötzlich wie von Geisterhand füllen und merkwürdige Botschaften enthalten. Autopannen, die zu unheimlichen Begegnungen führen. Gartenpforten, die man besser niemals geöffnet hätte. 
Cocktails, die nur so gut schmecken, weil der Barkeeper ihnen eine sehr spezielle Zutat beimischt. 
Zeitreisen, die angetreten werden müssen, weil sie bereits stattgefunden haben. 
Treppen, die nirgendwohin führen – auf den ersten Blick. 
Und eigenartige Hinweisschilder am Highway, denen man vielleicht doch nicht hätte folgen sollen. 

Diese Sammlung von mysteriösen, manchmal amüsanten, oft einfach unheimlichen Kurzgeschichten erzählt, was passiert, wenn man nicht aufpasst, wenn man die Warnhinweise ignoriert, wenn die Neugier über die Vorsicht siegt, wenn man einen Weg einschlägt, ohne auch nur zu ahnen, was an seinem Ende lauert. 

Lesen Sie selbst, Sie werden es nicht bereuen! Oder vielleicht doch…? 

"Hier trifft ein wirklich hammermäßig geiler Schreibstil auf Gruselideen vom feinsten Horrorwerk. Wir sind beeindruckt von der Art und Weise der Umsetzung und konnten nicht aufhören zu lesen. Jeder, der auf den guten alten Horror und subtilen Grusel steht oder dem fantastische Aspekte wichtig sind, kommt hier auf seine Kosten. Jana Oltersdorff serviert dem Leser eine gekonnte Mischung aus Horror, Grusel und Fantasy, die einen zum Schmunzeln bringt, und gleichzeitig macht man sich vor Angst in die Hose." (InFlagrantiBooks)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Horror International 2020

Hier die beginnende Liste Horror International 2020 (für alle Übersetzungen mit Erstveröffentlichung 2020) 1. Jonathan Janz - Das Spukhaus...