Sonntag, 3. Juni 2012

Bettina Bormann: Das Flüstern der Mördermuscheln


Natürlich flüstern Mördermuscheln nicht, sondern sie filtern Nahrung aus dem Meer. Aber es sieht ein bisschen so aus, wenn man ein wenig die Augen zusammenkneift, so dass die Gerade der Wahrnehmung eine leichte Delle bekommt. Und wer ganz genau lauscht, kann ihr Wispern hören. Nichts ist so, wie es zu sein scheint. Im Kurzgeschichtenband „Das Flüstern der Mördermuscheln“ ist es also wie im wirklichen Leben. Das Grauen sieht von außen betrachtet eigentlich ganz nett aus.

38 makabre und unheimliche Geschichten, teilweise phantastisch und absurd, teilweise beängstigend realistisch, mal satirisch, mal mit tödlichem Ernst.


Quelle

1 Kommentar:

  1. Zuerst flüsterten die Mollusken, jetzt wird es genauer definiert, welche. ;-)

    AntwortenLöschen

Horror International 2020

Hier die beginnende Liste Horror International 2020 (für alle Übersetzungen mit Erstveröffentlichung 2020) 1. Jonathan Janz - Das Spukhaus...