Freitag, 16. Mai 2014

Clemens E. Fischer: Véronique

Die schöne Véronique ist Mittelpunkt eines jeden Kreises und zieht alle in ihren Bann. Doch nach dem lang ersehnten Umzug ins ländliche Heim beginnt sie sich zu verändern, wird lichtscheu, apathisch. Sie bleibt nachts von zu Hause aus. Sie entwickelt ein seltsames Gefallen an ihren Zähnen. Und schon sehr bald wird klar, daß sie nicht nur Interesse an ihren Zähnen allein gefunden hat… 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Anthologie/Magazine/Sachbuch 2020

Die Liste der Anthologien/Magazine/Sachbücher des Genres Horror und Unheimliche Phantastik des Jahres 2020 revolver (Hrsg.) - Die heilige...