Mittwoch, 11. Juli 2012

G. F. W. Hoffmann: Bei(l)werk

Düstere Einsamkeit herrscht in dieser Nacht in den Wäldern rund um Goslar, durch die Henning auf dem Heimweg zu seiner Familie ist. Vor seinem Auto taucht wie aus dem Nichts ein Fremder auf. Henning bremst, sein Wagen schleudert gegen die Leitplanken und kommt krachend zum Stehen.
Der Fremde, dem Henning auswich, und dem er nun helfen will, entpuppt sich als Psychopath.

Eine mörderische, irrwitzige Hetzjagd beginnt. Henning, das Opfer, rennt um sein Leben und flüchtet ins dichte Gehölz. Er erreicht entkräftet ein bewohntes, abseits gelegenes Haus und hofft, hier sicher vor dem Verfolger zu sein.
Ein Irrtum, wie Henning feststellen muss, denn auch der Bewohner des Hauses will ihm ans Leben.

Abermals beginnt eine Hatz auf ihn, bei der er nur der Verlierer sein kann ... 

Links:
"Bei(l)werk" im Asaro Verlag
Homepage von G. F. W. Hofmann

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Anthologie/Magazine/Sachbuch 2020

Die Liste der Anthologien/Magazine/Sachbücher des Genres Horror und Unheimliche Phantastik des Jahres 2020 revolver (Hrsg.) - Die heilige...