Montag, 1. Juli 2019

Die Gewinner des Locus Award 2019

Die Gewinner der diesjährigen Locus Awards, ermittelt durch die Leser des gleichnamigen Magazins, wurden am Wochenende bekanntgegeben:

Bester Science-Fiction-Roman: "The Calculating Stars", Mary Robinette Kowal
Bester Fantasy-Roman: "Das kalte Reich des Silbers", Naomi Novik
Bester Horror-Roman: 
Paul Trembley - Das Haus am Ende der Welt (Heyne)
Bester Debüt-Roman: "Trail of Lightning", Rebecca Roanhorse 
Bestes Jugendbuch: "Dread Nation", Justina Ireland

Die komplette Liste der Gewinner ist hier zu finden.
https://locusmag.com/2019/06/2019-locus-awards-winners/

Die weiteren Nominierungen in der Kategorie Horror Roman:
In the Night Wood, Dale Bailey (John Joseph Adams)
Unlanguage, Michael Cisco (Eraserhead)
We Sold Our Souls, Grady Hendrix (Quirk)
Coyote Songs, Gabino Iglesias (Broken River)
The Hunger, Alma Katsu (Putnam; Bantam Press UK)
Stephen King - Der Outsider (Heyne)
The Listener, Robert McCammon (Cemetery Dance)
Cross Her Heart, Sarah Pinborough (HarperCollins UK/Morrow)
Tide of Stone, Kaaron Warren (Omnium Gatherum)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Anthologie/Magazine/Sachbuch 2020

Die Liste der Anthologien/Magazine/Sachbücher des Genres Horror und Unheimliche Phantastik des Jahres 2020 revolver (Hrsg.) - Die heilige...