Freitag, 29. April 2016

Marburger Verein für Phantastik (Hrsg.): Back to the roots


Vorab eine kurze Anmerkung zur Themenfindung:
Es wurde im Vorfeld an das Themenfindungs-Gremium des Marburg-Awards der Wunsch herangetragen, bei der nächsten Runde doch wieder einmal mehr „in die dunkle Ecke“ zu gehen. In Anbetracht der Vergangenheit des MVP als „Marburger Horror-Club“ stand da schnell die Bemerkung „Aha - Back to the roots soll es also diesmal gehen“ im Raum. Wir haben das kurzerhand übersetzt und als Thema gewählt, in Verbindung mit dem angetragenen Wunsch.
 
Die Aufgabe:
Es ist eine phantastische Geschichte zum Thema „Zurück zu den Wurzeln“ zu verfas- sen. Weiterhin muss es sich dabei eindeutig um düstere/dunkle Phantastik („Horror“) handeln, wobei es selbstverständlich möglich ist, diese gleichzeitig im Rahmen anderer phantastischer Settings (Fantasy, Science Fiction) anzusiedeln. Zu dem Thema als solches gibt es unsererseits keine weiteren Vorgaben - wie ihr das umsetzt, bleibt gänzlich euch überlassen, solange es in irgendeiner Form um eine „Rückkehr“ zu wie auch immer gearteten „Wurzeln“ geht. Denkbar ist beispielsweise ganz klassisch eine Rückkehr in den Schoß der Familie mit der Aufdeckung eines furchtbaren Familiengeheimnisses (wie z. B. bei H. P. Lovecraft) oder trashig-wilder „Pflanzen- Horror“.

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Horror Storysammlungen 2018

Die Liste der Storysammlungen 2018 des Genres Horror und unheimliche Phantastik:   A.M. Arimont - Insanus ( Independently published ) ...